So hebt VanMoof Innovation und Nachhaltigkeit mit Augmented Reality aufs nächste Level

VanMoof verkauft 80 Prozent seiner Fahrräder online. Um Retouren zu reduzieren und die Hightech-E-Bikes ganz nah an Kunden heranzubringen, führen die Niederländer jetzt AR ein.

341497 vm%20ar%20in%20action%202 c16a9e large 1578333164

Mit der AR können Kunden alle Hightech-Features virtuell erkunden.

Amsterdam, 6. Januar 2020 – Heute bringt VanMoof die Zukunft der Einzelhandelstechnologie in die Fahrradwelt. Die niederländischen E-Bike-Innovatoren haben das in der Fahrradbranche erste Augmented-Reality-Kauferlebnis eingeführt. Das neue AR-Tool ist in die Website und die Online-Anzeigen von VanMoof integriert. Die moderne Technologie ermöglicht es Kunden, ein E-Bike vom Typ „Electrified“ virtuell direkt vor sich zu platzieren. Sie können um das Fahrrad herum gehen und die vielen Hightech-Features erkunden, ohne einen VanMoof-Brandstore besuchen oder auf die Lieferung nach Hause warten zu müssen.

Verbessertes Kauferlebnis

Der Einsatzbereich des AR-Online-Tools vor dem Kauf ist riesig und in einer Umfrage gaben 71 Prozent der Verbraucher an, dass sie mehr Produkte kaufen würden, wenn es möglich wäre, diese über Augmented Reality anzusehen und auszuprobieren. 

Online-Barrieren abbauen

Die Direct-to-Consumer-Mobilitätsmarke hat es sich zur Priorität gemacht, die Barriere zum Online-Kauf für Radfahrer zu senken. Darüber hinaus verspricht sich VanMoof von dem AR-Tool, dass es auf spielerische und unkomplizierte Weise zur Reduzierung von Retouren und Versandkosten beiträgt. Denn je besser ein Kunde das Fahrrad und seine Funktionen kennen lernen kann – desto zufriedener ist er mit dem Kauf. Eine Win-win-Situation.

„Eines der größten Probleme beim Online-Kauf sind die Retouren. Diese sind ein enormes Hindernis für die Nachhaltigkeit und ein extremer Belastungsfaktor für die Lieferkette. AR ermöglicht es uns, noch mehr Menschen die Möglichkeit zu geben, unser Produkt zu erleben, bevor sie es kaufen.“

Taco Carlier, CEO und Co-Founder von VanMoof

Ausgereifter E-Commerce

In den vergangenen drei Jahren ist der Online-Verkauf von VanMoof auf 80 Prozent des Unternehmensumsatzes gewachsen. Konsumenten fühlen sich immer wohler dabei, hochwertige Spezialprodukte wie E-Bikes, Brillen, Autos und Matratzen online zu kaufen.

„Da sich die Menschen mehr daran gewöhnen, Waren online zu kaufen, ist es sinnvoll, die Interaktivität des Erlebnisses zu perfektionieren. Wenn man nicht in der Nähe einer der acht Städte mit unseren Brandshops wohnt, kann man mit dem Augmented-Reality-Tool unseren Fahrrädern so nahe kommen wie im echten Leben. Die Technologie entwickelt sich so schnell weiter, dass wir noch mehr Funktionen planen – wie wäre es zum Beispiel mit virtuellen Testfahrten?“

Ties Carlier, CEO und Co-Founder  von VanMoof

VanMoof ist ein schnell wachsendes Unternehmen, das Technologie und Fahrräder vereint. Der Umsatz ist von 10 Millionen Euro im Jahr 2018 auf fast 40 Millionen Euro im Jahr 2019 gestiegen. Dem exponentiellen Unternehmenswachstum zugrunde liegen die Electrified S2 & X2-Modelle, die High-Tech-Produktreihe der VanMoof-Elektrofahrräder.

Das maßgeschneiderte Augmented-Reality-Erlebnis wurde in Zusammenarbeit mit dem Digitalpartner Boldly entwickelt. Hier kannst du es auf deinem Handy entdecken (klicke auf das AR-Symbol).

Lerne die Entwickler kennen und entdecke, wie wir unsere Bikes virtuell zum Leben erweckt haben.

**Im Moment nur für iOS-Benutzer verfügbar. Demnächst auch für Android**