Deine Auswahl

Einkaufswagen

Dein Einkaufswagen ist leer!

Shipping
FREE

Delivered in 1-2 weeks

Gesamtsumme Einkaufswagen

Allgemeine Geschäfts-
bedingungen

Hier finden Sie Informationen zu den Geschäftsbedingungen von VanMoof. Dazu gehören Ihre Gewährleistungsbedingungen sowie alles andere das mit dem Kauf und Fahren von VanMoof-Fahrrädern verbunden ist.

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Anhang 1 - Beschränkte Garantie für Neufahrzeuge
Anhang 2 - Gesetzliches Widerrufsrecht - Rückgabebestimmungen
Haftungsausschluss

Close video

ALLGEMEINE VERKAUFSBEDINGUNGEN VON VANMOOF - Business to Consumer (Verbrauchergeschäft)
Datum des Inkrafttretens: 1. Juni 2024

 

  1. BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

    1. In diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen von VanMoof (im Folgenden: die „AGB“) werden die nachstehenden Begriffsbestimmungen verwendet:
      1. Vertrag: alle schriftlichen Verträge zwischen dem Verbraucher und VanMoof über den Kauf eines Produkts gemäß Auftragsbestätigung.
      2. App: die VanMoof Mobilapp, auf die der Verbraucher Zugriff hat, nachdem er ein persönliches Konto eingerichtet hat.
      3. Verbraucher / Sie: Der Verbraucher, mit dem VanMoof einen Vertrag über den Kauf eines Produkts schließt (oder mit dem VanMoof Vertragsverhandlungen aufnimmt).
      4. Eigenschaften: zusätzliche (elektronische) Eigenschaften des Produkts, die VanMoof in das Produkt integriert hat (oder integrieren kann) und die somit wesentlicher Bestandteil des Produkts sind, wie GPS-Tracking-Software und/oder Dienstleistungen und Fahrererkennung.
      5. Hilfecenter: das Online-Portal, über das Verbraucher Kontakt zu VanMoof aufnehmen können und das auf der Website von VanMoof (help.vanmoof.com) sowie in der App bereitgestellt wird. 
      6. Auftragsbestätigung: die schriftliche Bestätigung einer Bestellung durch VanMoof.
      7. Outlet-Produkte: instandgesetzte, gebrauchte Produkte, die VanMoof im Webshop verkauft.
      8. Vertragsparteien: der Verbraucher und VanMoof gemeinsam.
      9. Teile: Ersatzteile für das Produkt.
      10. Vertragspartei: der Verbraucher oder VanMoof.
      11. Diebstahlschutzservice: die im Falle eines Diebstahls eines Produkts eines Verbrauchers von VanMoof gemäß Anhang 3 der vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen erbrachte Dienstleistung;
      12. Datenschutz-Richtlinie: Die Datenschutz-Richtlinie von VanMoof, die unter https://www.vanmoof.com/en-NL/privacy und in der App verfügbar ist.
      13. Produkt: ein (elektronisches) Mikromobilitätsfahrzeug, einschließlich Zubehör und Eigenschaften, das VanMoof im Webshop anbietet.
      14. Bestellung: ein Auftrag über den Kauf eines Produkts, den ein Kunde im Webshop aufgibt.
      15. Rückgabebestimmungen: die Rückgabebestimmungen von VanMoof in Anhang 2 zu diesen AGB, die außerdem in der App und im Webshop verfügbar sind.
      16. Service: die Wartungs- und Reparaturdienstleistungen für das Produkt.
      17. Serviceregionen: die in der App und im Webshop genannten Regionen, in denen VanMoof die Auslieferung des Produkts anbietet und Dienstleistungen für Verbraucher über VPs erbringt.
      18. Benutzerhandbuch: das Handbuch für die Benutzung eines Produkts, das VanMoof dem Verbraucher zur Verfügung stellt.
      19. VanMoof: die Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach niederländischem Recht MA Micro Netherlands B.V., mit Sitz in den Niederlanden, eingetragen im Register der niederländischen Handelskammer unter Nummer 91990866 und Geschäftsstelle in der Nieuwe Looiersdwarsstraat 9 in 1017 TZ Amsterdam, Niederlande, sowie alle Unternehmen, mit denen sie in einer Gruppe im Sinne von Buch 2 Artikel 24b des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuchs (Burgerlijk Wetboek - BW) verbunden ist oder an denen sie eine Beteiligung im Sinne von Buch 2 Artikel 24 BW hat.
      20. VanMoof Partner (VP): ein Partner von VanMoof, der Produkte und/oder Teile an Verbraucher verkauft und/oder Dienstleistungen für Verbraucher erbringt. Eine Liste der VPs in den Regionen wird dem Verbraucher in der App und im Webshop zur Verfügung gestellt.
      21. Garantiebestimmungen: die Beschränkte Garantie für Neufahrzeuge von VanMoof in Anhang 1 zu diesen AGB, die außerdem in der App und im Webshop verfügbar ist.
      22. Garantieregion: das Land, in dem VanMoof oder ein VP das Fahrzeug ursprünglich an den Verbraucher ausgeliefert hat.
      23. Webshop: der Online-Shop auf der Website von VanMoof, der auf vanmoof.com bereitgestellt wird.
  2. GELTUNGSBEREICH

    1. Diese Allgemeinen Bedingungen gelten für alle Verträge und alle Rechtshandlungen im Zusammenhang mit dem Abschluss dieser Verträge. 
    2. VanMoof kann diese AGB einseitig anpassen, wenn das aufgrund einer Aktualisierung dieser AGB (beispielsweise zur Verbesserung der Verständlichkeit dieser AGB) oder aufgrund veränderter Rahmenbedingungen (beispielsweise bei einer Änderung oder Erweiterung der Geschäftstätigkeit von VanMoof) erforderlich ist. VanMoof benachrichtigt den Verbraucher über eine einseitige Anpassung dieser AGB unter Nennung der Gründe für eine solche Anpassung. Der Verbraucher ist berechtigt, den Vertrag nach Erhalt einer solchen Benachrichtigung zu kündigen (Niederländisch: opzeggen). Der Verbraucher findet die jeweils aktuelle Fassung der AGB jederzeit in der App und im Webshop. Die Anpassungen treten 14 Kalendertage nach dem Datum in Kraft, an dem der Verbraucher über die Änderung der AGB benachrichtigt wurde.
    3. Bei Widersprüchen zwischen diesen AGB und dem Vertrag hat der Vertrag Vorrang.
  3. ANGEBOTE, BESTELLUNGEN UND VERTRÄGE

    1. Ein Kostenvoranschlag oder (Preis-)Angebot ist nicht bindend für VanMoof und gilt lediglich als Aufforderung an den Kunden, eine Bestellung aufzugeben.
    2. Der Verbraucher bestellt Produkte von VanMoof im Webshop. Der Verbraucher bestellt die Produkte, die im Webshop angeboten werden. VanMoof ist berechtigt, die (Spezifikationen der) Produkte und Teile nach eigenem Ermessen zu ändern. Dieses Recht umfasst auch das Recht, neue Versionen der Produkte zu vertreiben und bestimmte Produkte aus den Produktreihen zu entfernen.
    3. Ein Vertrag kommt nur zustande und ist nur rechtlich bindend, wenn und sofern VanMoof gegenüber dem Verbraucher die Bestellung in Form einer Auftragsbestätigung bestätigt hat. Ferner gilt, dass ein Vertrag vorliegt und rechtlich bindend wird, wenn und sofern VanMoof mit der Vertragserfüllung begonnen hat.
    4. VanMoof ist berechtigt, eine Bestellung (teilweise) abzulehnen. Falls VanMoof bereits eine Auftragsbestätigung gesendet hat, ist VanMoof berechtigt, den Vertrag (teilweise) vor der Auslieferung unter Angabe von Gründen für die Kündigung (beispielsweise Bestandslücken und höhere Gewalt) zu kündigen. In diesem Fall hat der Verbraucher Anspruch auf Erstattung der bereits geleisteten Zahlungen (sofern zutreffend) für die (teilweise) abgelehnte oder stornierte Bestellung bzw. den (teilweise) abgelehnten oder stornierten Vertrag. 
  4. PRODUKTE UND EIGENSCHAFTEN

    1. VanMoof stellt im Webshop und in der App Informationen über das Produkt bereit. VanMoof stellt dem Verbraucher Zahlen, Abmessungen, Gewichtsangaben und sonstige Spezifikationen des Produkts mit der erforderlichen Sorgfalt zur Verfügung, aber kann nicht gewährleisten, dass diese Informationen fehlerfrei sind. Die im Webshop und/oder in der App enthaltenen Spezifikationen oder Muster stellen lediglich Richtwerte dar.
    2. Wenn der Verbraucher im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss oder der angemessenen und sicheren Verwendung des Produkts weitere Informationen benötigt, muss er diese Informationen bei VanMoof anfordern. 
    3. Der Verbraucher muss ein persönliches Konto anlegen, um auf die App zugreifen zu können und das Produkt verwenden zu können. Es liegt in der Verantwortung des Verbrauchers, dafür zu sorgen, dass er Zugang zu einem Mobilgerät und zur App hat. 
    4. VanMoof stellt dem Verbraucher alle notwendigen (Sicherheits-)Updates für das Produkt oder die App zur Verfügung. Falls Updates nicht automatisch ausgeführt werden und VanMoof den Verbraucher stattdessen zur Installation dieser Updates auffordert, ist der Verbraucher für die Installation dieser Updates verantwortlich. Hat der Verbraucher ein ihm bereitgestelltes Update nicht innerhalb eines Monats installiert, kann VanMoof nicht gewährleisten, dass das Produkt weiterhin dem Vertrag entspricht, und haftet daher nicht für mangelnde Konformität des Produkts oder sonstige Schäden, die darauf zurückzuführen sind, dass das Update nicht vorgenommen wurde.
    5. Verbraucher, die ein Produkt bei VanMoof erworben haben, können (ab bestimmten Modellen aufwärts) über den Webshop gleichzeitig mit dem Kauf oder zu einem späteren Zeitpunkt zusätzlich auch den Diebstahlschutzservice buchen. Für die Buchung und Inanspruchnahme des Diebstahlschutzservices gelten besondere Geschäftsbedingungen. Diese sind in Anhang 3 der vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie in der App und im Webshop zu finden. 
  5. PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

    1. Die Preise, die VanMoof dem Verbraucher für Produkte in Rechnung stellt, sind im Vertrag enthalten. Diese Preise entsprechen den Preisen im Webshop zum Zeitpunkt der Bestellung.
    2. Die Preise von VanMoof verstehen sich in Euro, es sei denn, es ist ausdrücklich etwas anderes angegeben. Falls Preise in einer anderen Währung angegeben sind, gilt, dass eine solche Preisangabe auf dem Gegenwert eines solchen Preises in EUR am Datum der Preisangabe basiert.
    3. Unter anderem sind Kosten für Verpackung, Transport, Lieferung und Versicherung während des Transports nicht in den Preisen der Produkte enthalten. Diese zusätzlichen Kosten sind für jede Bestellung im Webshop aufgeführt und im Vertrag summarisch aufgelistet.
    4. Sämtliche Auslagen, Kosten, Steuern und Abgaben, die dem Verbraucher bei der Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten entstehen, gehen zulasten des Verbrauchers, es sei denn, VanMoof hat sich vorab (schriftlich) damit einverstanden erklärt, diese Auslagen zu übernehmen.
    5. VanMoof ist jederzeit berechtigt, die Preise der Produkte anzupassen.
    6. Kommt ein Vertrag über den Kauf von Produkten zustande, bezahlt der Verbraucher bei der Aufgabe der Bestellung vor der Lieferung, es sei denn, die Vertragsparteien haben im Vertrag etwas anderes vereinbart.
    7. Alle von VanMoof gelieferten Teile oder Produkte bleiben Eigentum von VanMoof, bis der Verbraucher allen seinen Zahlungsverpflichtungen, einschließlich Forderungen wegen Nichterfüllung, nachgekommen ist.
    8. Zahlungsverpflichtungen umfassen die Zahlung des Kaufpreises von Teilen und Produkten sowie die Bezahlung aller Forderungen im Zusammenhang mit der Ausführung von Tätigkeiten im Rahmen der Lieferung und Schadensforderungen.
    9. Der Eigentumsvorbehalt in dieser Bestimmung dient als Sicherheit für die vollständige Zahlung aller Forderungen von VanMoof an den Verbraucher aus welchen Gründen auch immer.
  6. LIEFERUNG UND GEFAHR

    1. Die Lieferung des Produkts, einschließlich des Benutzerhandbuchs sowie weiterer Zubehörteile und Anleitungen, durch VanMoof an den Verbraucher erfolgt an die Lieferanschrift, die im Vertrag angegeben ist. VanMoof bietet Produktlieferungen ausschließlich in Serviceregionen an.
    2. Alle von VanMoof genannten Lieferzeiten sind lediglich ungefähre Angaben und können nicht als endgültige Termine erachtet werden. VanMoof haftet auf keinen Fall für die Überschreitung jeglicher Lieferfristen.
    3. VanMoof ist berechtigt, Teillieferungen vorzunehmen, die außerdem separat in Rechnung gestellt werden können.
    4. Hat der Verbraucher ein Produkt vorab bezahlt, geht das Eigentum am Produkt nach der Lieferung auf den Verbraucher über. Hat der Verbraucher ein Produkt nicht vorab bezahlt und befindet sich das Produkt in den Niederlanden, geht das Eigentum am Produkt nach der Lieferung und nach der Bezahlung aller ausstehenden Beträge sowie aller Forderungen von VanMoof an den Verbraucher durch den Verbraucher auf den Verbraucher über. Hat der Verbraucher ein Produkt nicht vorab bezahlt und befindet sich das Produkt außerhalb der Niederlande, geht das Eigentum am Produkt nach der Lieferung und nach der Bezahlung aller ausstehenden Beträge aufgrund des Vertrags durch den Verbraucher auf den Verbraucher über.
  7. RÜCKGABEN - WIDERRUFSRECHT

    1. Unter Beachtung der Bedingungen in Anhang 2 hat der Verbraucher innerhalb von 14 Kalendertagen Gelegenheit, ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurückzutreten. VanMoof bearbeitet Produktrückgaben durch den Verbraucher gemäß ihren Rückgabebestimmungen (Anhang 2).
    2. Im Falle eines Produktrückrufs wirkt der Verbraucher vollumfänglich an der sicheren Rückgabe des Produkts an VanMoof mit und befolgt die entsprechenden Anweisungen von VanMoof.
  8. GARANTIE

    1. Gemäß Buch 7 Artikel 17 Absatz 1 BW garantiert VanMoof, dass das Produkt dem Vertragsinhalt entspricht.
    2. VanMoof bearbeitet Garantieansprüche des Verbrauchers gemäß ihren Garantiebestimmungen (Anhang 1).
    3. Falls der Verbraucher (aus welchem Grund auch immer) – beispielsweise weil ein Produkt nicht vertragskonform ist und eine Reparatur oder ein Austausch des Produkts im Rahmen der Garantiebestimmungen oder anderweitig nicht (mehr) möglich ist – einen Anspruch auf teilweise Rückerstattung des Kaufpreises für das Produkt hat, berechnet VanMoof diese teilweise Rückerstattung unter Anwendung von Richtlinien und unter Berücksichtigung des Alters, der Kilometerzahl und des Zustands des Produkts.

      In Einzelfällen können die Vertragsparteien von diesen Richtlinien abweichen und die teilweise Rückerstattung auf andere Art und Weise berechnen, beispielsweise weil ihre Anwendung für den jeweiligen Fall nicht geeignet ist oder weil ihre Anwendung unangemessene Konsequenzen haben würde.
  9. HAFTUNGSBEFREIUNG

    1. Verstößt der Verbraucher gegen seine vertraglichen Pflichten, schützt der Verbraucher VanMoof, ihr Personal, ihre verbundenen Unternehmen, Beauftragten, Nachfolger, Kunden, leitenden Angestellten, Geschäftsführer, ihre Beschäftigten und Vertreter sowie alle Dritten, die VanMoof zur Ausführung des Vertrags einsetzt, gegen alle Verluste, Haftungsansprüche und Kosten, die ihnen entstehen können.
  10. HÖHERE GEWALT

    1. Es liegt auf keinen Fall eine Vertragsverletzung durch VanMoof vor, wenn die Nichterfüllung (oder die verzögerte Erfüllung) auf höhere Gewalt zurückzuführen ist. 
    2. Im Rahmen dieser AGB hat höhere Gewalt die Bedeutung, die ihr in Buch 6 Artikel 75 BW zugeordnet wird, und kann insbesondere umfassen: Materialknappheit, unerwartete Preiserhöhungen oder unerwartete Veränderungen der finanziellen Umstände, Transportbehinderungen, Nichterfüllung seitens Lieferanten oder Auftragnehmern von VanMoof, Unmöglichkeit, die benötigten Lizenzen oder Genehmigungen zu erlangen, Streiks und Personalmangel, Krieg, extreme Wetterbedingungen, Cyberkriminalität, Hacks, Pandemie oder Epidemie, staatliche Maßnahmen (beispielsweise Export- oder Importbeschränkungen), Einsturz von Gebäuden, Feuer, Explosionen, geopolitische Umstände, Stromausfall und Naturkatastrophen.
    3. VanMoof benachrichtigt den Verbraucher so schnell, wie es nach vernünftigem Ermessen ab dem Datum, zu dem der Zustand höherer Gewalt eingetreten ist, möglich ist, über die höhere Gewalt und die Auswirkungen der höheren Gewalt auf die Erfüllung ihrer vertraglichen Pflichten. VanMoof wird sich nach besten Kräften darum bemühen, die Auswirkungen der höheren Gewalt auf die Erfüllung ihrer Pflichten zu begrenzen.
    4. Sollte der Zustand höherer Gewalt länger als sechs (6) Monate andauern, sind beide Vertragsparteien berechtigt, den Vertrag ganz oder teilweise zu kündigen, ohne zu Schadensersatz verpflichtet zu sein.
  11. BEENDIGUNG

    1. Jede Vertragspartei ist berechtigt, den Vertrag ganz oder teilweise mit sofortiger Wirkung mittels einer schriftlichen Benachrichtigung zu kündigen (auf Niederländisch: opzeggen), wenn eines der folgenden Ereignisse eintritt:
      1. Die Gegenpartei ist insolvent, beantragt Zahlungsaufschub, oder ihr wurde (vorläufig) Zahlungsaufschub oder Umschuldung gewährt oder für sie gilt ein anderes, vergleichbares Verfahren.
      2. Es wurde ein Liquidator, Zwangsverwalter oder ähnlicher Funktionsträger für die gesamten Vermögenswerte oder einen wesentlichen Teil der Vermögenswerte der Gegenpartei ernannt.
    2. Bestimmungen des Vertrags und dieser AGB, die ausdrücklich oder implizit nach der Beendigung des Vertrags Bestand haben, wie die Bestimmungen zu Kündigung und Vertraulichkeit, behalten auch nach Beendigung des Vertrags ihre volle Gültigkeit.
    3. Im Falle einer Kündigung durch VanMoof aufgrund dieses Artikel haftet VanMoof auf keinen Fall für Schäden oder Kosten, die dem Verbraucher entstehen.
  12. GEHEIMHALTUNG

    1. Keine der Vertragsparteien darf ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der Gegenpartei über oder im Zusammenhang mit dem Vertrag Informationen an Dritte weiterleiten, deren vertrauliche Natur ihr bekannt sind oder bekannt sein müssten.
    2. Die Einschränkungen aufgrund von Artikel 12.1 gelten nicht für die Veröffentlichung folgender vertraulicher Informationen:
      1. Informationen, die bereits öffentlich bekannt geworden sind oder im Anschluss öffentlich bekannt werden, außer durch einen Verstoß gegen diesen Artikel 12;
      2. Informationen, die die Gegenpartei bereits unter Umständen erhalten hat, unter denen die empfangende Vertragspartei noch nicht an eine Geheimhaltungspflicht gebunden war, oder
      3. Informationen, die laut Gesetz oder Vorschrift gegenüber allen Personen offengelegt werden müssen, die laut Gesetz oder Vorschrift befugt sind, diese Informationen (sofern möglich nach Rücksprache mit der veröffentlichenden Vertragspartei, um die Offenlegung gegenüber befugten Personen weitestgehend einzuschränken) zu empfangen.
    3. Innerhalb von zehn (10) Kalendertagen nach entsprechender Aufforderung gibt der Verbraucher alle (Kopien der) vertraulichen Informationen an VanMoof zurück oder vernichtet diese Informationen. Auf Anfrage bestätigt der Verbraucher VanMoof schriftlich, dass die Informationen vernichtet wurden.
  13. DATENSCHUTZ

    1. Im Rahmen der Vertragserfüllung verarbeitet und schützt VanMoof alle personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit ihrer Datenschutz-Richtlinie.
  14. GEISTIGES EIGENTUM

    1. Sämtliche geistigen Eigentumsrechte im Zusammenhang mit den Produkten verbleiben grundsätzlich bei VanMoof.
    2. Wenn geistige Eigentumsrechte durch eine Vertragserfüllung dennoch auf den Verbraucher übertragen werden, muss der Verbraucher auf erstes Ersuchen von VanMoof unverzüglich alles Notwendige unternehmen, um diese Rechte wieder an VanMoof rückzuübertragen und diese Rechte kostenfrei sichern.
  15. KONTAKT

    1. Der Verbraucher kann per E-Mail über das Hilfecenter (Helpcenter) Kontakt zu VanMoof aufnehmen.
    2. Falls der Verbraucher eine Beschwerde hat, kann der Verbraucher diese Beschwerde mithilfe des Beschwerdeformulars im Hilfecenter an VanMoof weiterleiten.
  16. VERSCHIEDENES

    1. Anpassungen oder Änderungen an diesem Vertrag sind nur gültig, wenn sie von den Vertragsparteien schriftlich vereinbart werden.
    2. Der Verbraucher darf seine vertraglichen Aktivitäten nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von VanMoof abtreten.
    3. Es ist dem Verbraucher nicht gestattet, den Vertrag sowie die daraus entstehenden separaten Rechte und Pflichten ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von VanMoof an Dritte abzutreten.
  17. ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSSTAND

    1. Alle Verträge unterliegen dem niederländischen Recht. Die Anwendbarkeit des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf von 1980 (CISG) wird ausgeschlossen.
    2. Alle Streitfälle, die aufgrund oder im Zusammenhang mit einem Vertrag entstehen, werden dem zuständigen Gericht in Amsterdam in den Niederlanden vorgelegt. Innerhalb eines Monats, nachdem VanMoof sich auf diesen Artikel 17.2 berufen hat, ist der Verbraucher berechtigt, bei dem Gericht, das laut Gesetz zuständig ist, die Streitbeilegung zu beantragen.

PDF herunterladen

ANHANG 1 - BESCHRÄNKTE GARANTIE FÜR NEUFAHRZEUGE
Datum des Inkrafttretens: 1. April 2024

 

  1. Beschränkte Garantie für Neufahrzeuge: Allgemeines

    1. VanMoof stellt auf vanmoof.com und/oder in der App ein Netzwerk aus VPs bereit, die Dienstleistungen für neue Produkte erbringen können, die direkt von VanMoof oder einen VP verkauft und geliefert wurden. Diese VPs können während des geltenden Garantiezeitraums in den nachstehend aufgeführten Garantieregionen Dienstleistungen in Übereinstimmung mit den Bedingungen, Bestimmungen und Einschränkungen erbringen, die in dieser Beschränkten Garantie für Neufahrzeuge beschrieben sind. 
    2. Die Rechte des Verbrauchers und die Pflichten von VanMoof aufgrund dieser Beschränkten Garantie für Neufahrzeuge gelten nur in der Garantieregion und unter der Voraussetzung, dass das Produkt direkt von VanMoof oder einem VP geliefert wurde. 
    3. Diese Beschränkte Garantie für Neufahrzeuge besteht aus der Beschränkten Basisgarantie für Fahrzeuge und der Beschränkten Garantie für Batterie, Motor und ECU (BME), die nachstehend in den Artikel 3 und 4 beschrieben sind.
    4. Diese Beschränkte Garantie für Neufahrzeuge hat keine Auswirkung auf die gesetzlichen Rechte, die ein Verbraucher bei mangelnder Konformität des Produkts hat, z.B. Anspruch auf Reparatur oder Austausch eines defekten Produkts. 
  2. Garantiezeitraum

    1. Diese Beschränkte Garantie für Neufahrzeuge tritt am ersten Tag in Kraft, an dem VanMoof oder das Netzwerk der VPs ein neues Produkt an den Verbraucher liefert, und deckt den spezifischen Garantiezeitraum ab, der in dieser Beschränkten Garantie für Neufahrzeuge beschrieben ist.
    2. Nach der Reparatur oder dem Austausch eines Produkts oder Teils beginnt kein neuer Garantiezeitraum.
    3. Sie sind für den ordnungsgemäßen Betrieb des Produkts verantwortlich. 
    4. Diese Beschränkte Garantie für Neufahrzeuge verfällt, wenn Sie sich nicht genau an die Anweisungen und Empfehlungen zur Verwendung und zum Betrieb des Produkts in Ihrem Benutzerhandbuch halten, insbesondere: 
      1. Installation der Software-Updates für das Produkt innerhalb eines Monats nach der Benachrichtigung über die Bereitstellung eines Updates 
      2. Beteiligung an Rückrufaktionen 
      3. Beförderung von Passagieren und Frachten unter Beachtung der geltenden Belastungsgrenzen, und 
      4. Verrichtung aller Reparaturen.
    5. Unsachgemäße Wartungs- oder Reparaturarbeiten können dazu führen, dass diese Beschränkte Garantie für Neufahrzeuge verfällt oder eine Deckung ausgeschlossen wird. 
    6. VPs haben an speziellen Schulungen teilgenommen und verfügen über Fachwissen, Werkzeuge und Ersatzteile für Ihr Produkt und können in bestimmten Fällen die einzigen Personen beschäftigen oder die einzigen Werkstätten sein, die autorisiert oder zertifiziert sind, Arbeiten an bestimmten Teilen Ihres Fahrzeugs auszuführen. 
    7. VanMoof empfiehlt nachdrücklich, alle Wartungs-, Service- und Reparaturarbeiten von VPs ausführen zu lassen. Andernfalls verfällt der Garantieanspruch aufgrund dieser Beschränkten Garantie für Neufahrzeuge oder wird ausgeschlossen.
  3. Beschränkte Basisgarantie für Fahrzeuge

    1. Die Beschränkte Basisgarantie für Fahrzeuge deckt Reparatur- oder Austauscharbeiten ab, die notwendig sind, um Material- oder Verarbeitungsdefekte zu beheben, die durch die normale Verwendung des Produkts und/oder der Teile an einem Produkt entstehen, das von VanMoof hergestellt oder geliefert wurde, es sei denn, es gilt eine Einschränkung im Sinne von Artikel 5 oder 6. 
    2. Defekte an der Batterie, dem Motor oder der elektronischen Steuereinheit Ihres Fahrzeugs sind von dieser Beschränkten Basisgarantie für Fahrzeuge nicht abgedeckt. Die Reparatur oder der Austausch dieser Teile ist nur im Rahmen der Beschränkten Garantie für Batterie, Motor und ECU möglich.  
    3. Eventuell befindet sich das Produkt nach der Reparatur oder dem Austausch nicht in einem „neuwertigen“ Zustand. 
    4. Die Beschränkte Basisgarantie für Produkte hat eine Laufzeit von zwei (2) Jahren ab dem Tag der Lieferung.
    5. Die Beschränkte Basisgarantie für Outlet-Produkte hat eine Laufzeit von einem (1) Jahr ab dem Tag der Lieferung.
    6. Sofern in diesen Garantiebestimmungen nichts anderes angegeben ist, wird bei einem Garantiefall ein Teil durch ein anderes Teil ersetzt, das sich mindestens im gleichen Zustand wie das Originalteil zum Zeitpunkt des Austausches befindet. 
  4. Beschränkte Garantie für Batterie, Motor und ECU (Beschränkte BME-Garantie)

    1. Im Garantiezeitraum wird eine Batteriekapazität von mindestens 70 % der installierten Kapazität gewährleistet, vorausgesetzt, dass der Ladestatus der Batterie eines Fahrzeugs, das sich länger als einen (1) Monat im Ruhezustand befindet, mindestens 30 % beträgt, um zu verhindern, dass sich die Zellen entladen.
    2. Bitte beachten Sie die Anweisungen im Benutzerhandbuch zur Optimierung der Lebensdauer und Kapazität der Batterie oder sonstiger empfohlener Wartungs- und Ladeverfahren für die Batterie, kann die Garantie der Batterie ungültig machen. Im Benutzerhandbuch finden Sie wichtige Informationen dazu, wie Sie die Lebensdauer und die Kapazität der Batterie optimieren können.
    3. Wie alle Lithium-Ionen-Batterien verliert die Batterie im Laufe der Zeit und durch die Verwendung an Energie und Leistung. Der Verlust von Batterieenergie oder -leistung im Laufe der Zeit oder durch die Verwendung der Batterie ist von dieser Beschränkten BME-Garantie nicht abgedeckt.
    4. Die Beschränkte BME-Garantie deckt Reparatur- oder Austauscharbeiten ab, die notwendig sind, um Material- oder Verarbeitungsdefekte der Batterie, des Motors und/oder der elektronischen Steuereinheit (ECU) zu beheben, die durch die normale Verwendung des Produkts und/oder der Teile an einem von VanMoof hergestellten oder gelieferten Produkt entstehen, es sei denn, es gilt eine Einschränkung im Sinne von Artikel 5 oder 6.
    5. Falls die Batterie, der Motor oder die ECU Ihres Fahrzeugs eine Reparatur benötigt, die von der Garantie abgedeckt ist, führt das VP-Netzwerk im Auftrag von VanMoof die Reparatur durch oder ersetzt die Batterie, den Motor oder die ECU nach alleinigem Ermessen von VanMoof durch ein neues, instandgesetztes oder aufbereitetes Teil. 
    6. Eventuell befindet sich das Produkt und/oder befinden sich die Teile nach dem garantiebedingten Austausch nicht in einem „neuwertigen“ Zustand. Beim Austausch einer Batterie gewährleistet VanMoof oder (sofern zutreffend) weist VanMoof den VP an, dafür zu sorgen, dass die Energiekapazität der Ersatzbatterie mindestens der Kapazität der Originalbatterie vor dem Defekt entspricht; dabei sind weitere Faktoren wie Alter und Laufzeit des Fahrzeugs zu berücksichtigen.
    7. Die Beschränkte BME-Garantie für Produkte gilt für einen Zeitraum von zwei (2) Jahren oder für die ersten 7.500 km, je nachdem, was zuerst eintritt. 
    8. Die Beschränkte BME-Garantie für Outlet-Produkte gilt für einen Zeitraum von einem (1) Jahr oder für die ersten 3.750 km, je nachdem, was zuerst eintritt. 
  5. Garantiebeschränkungen

    1. Diese Beschränkte Garantie für Neufahrzeuge deckt keine Schäden oder Fehlfunktionen des Produkts ab, die direkt oder indirekt durch normale Abnutzung oder normalen Verschleiß, Missbrauch, falsche Verwendung, Fahrlässigkeit, Unfall, unsachgemäße Wartung, Nutzung, Lagerung oder Beförderung verursacht wurden, insbesondere:
      1. Versäumnis, das Produkt zu einem VP zu bringen oder Reparaturen oder Serviceleistungen vorzunehmen, die von einem VP empfohlen wurden, nachdem ein Defekt festgestellt wurde, der von dieser Beschränkten Garantie für Neufahrzeuge abgedeckt ist 
      2. Unfälle, Zusammenstöße oder Objekte, die auf das Produkt aufprallen 
      3. alle Reparaturen, Veränderungen oder Modifikationen des Produkts, die unsachgemäß durchgeführt wurden, oder die Installation oder Verwendung von Flüssigkeiten, Teilen oder Zubehör durch Dritte, bei denen es sich nicht um VanMoof oder einen VP handelt 
      4. Schäden im Zusammenhang mit unsachgemäßen Serviceleistungen unter anderem die Verwendung von Flüssigkeiten, Hochdruckreinigern, Teilen oder Zubehör, die nicht in Ihrer Eigentümerdokumentation aufgeführt sind 
      5. Schäden im Zusammenhang mit normaler Abnutzung oder Verschleiß unter anderem Verfärbung von Sattel, Pedalen oder Griffen, Reifenpannen, Risse, Dellen, Abrieb durch Faltenbildung oder andere Verformungen, Farbplatzer, Glas- und Steinsplitter und ähnliche Ereignisse 
      6. alle Schäden an der Hardware oder Software des Produkts sowie alle Verluste oder Schäden an personenbezogenen Informationen/Daten, die ins Produkt hochgeladen wurden und auf irgendwelche Modifikationen oder unerlaubten Zugriff auf Fahrzeugdaten oder Software aus fremden Quellen zurückzuführen sind, insbesondere Teile oder Zubehör, die nicht von VanMoof stammen, Modifikationen, Anwendungen von Dritten, Viren, Bugs, Malware oder andere Formen von Eingriffen oder Cyberattacken 
      7. Diebstahl, Aufstände oder Vandalismus 
      8. Überladen des Produkts 
      9. Feuer, Naturereignisse wie insbesondere Hagel, Überschwemmung, starker Wind, Sturm oder tiefes Wasser 
      10. Fahren abseits der gekennzeichneten Wege oder auf beschädigten, unebenen, rauen oder gefährlichen Oberflächen, insbesondere Bordsteine, Schlaglöcher, unfertige Straßen, Schutt oder sonstige Hindernisse, und
      11. Umgebungseinflüsse oder höhere Gewalt, insbesondere Sonneneinstrahlung, Straßenverschmutzung (einschließlich Steinsplitter), Salz, Feuer, Wasser, Verunreinigung und sonstige Umgebungsbedingungen.
  6. Weitere Einschränkungen und Ausschlüsse

    1. Zusätzlich zu den vorstehenden Ausschlüssen und Einschränkungen sind folgende Ereignisse ebenfalls nicht von dieser Beschränkten Garantie für Neufahrzeuge abgedeckt:
      1. Die folgenden mechanischen Probleme am Produkt, die nach den ersten 4 Wochen oder den ersten 150 km nach der Auslieferung gemeldet werden:
        1. Versagen von Teilen (ausgeschlossen Versagen aufgrund von Missbrauch oder unsachgemäßer Montage): Kette, Bremshebel, Räder, Schutzbleche, Lenker, Bremsen
        2. Spiel/Bewegung von Teilen (ausgenommen Versagen aufgrund von falscher Verwendung oder unsachgemäßer Montage): Vorbauschraube, Räder
        3. Verlust von Bremsflüssigkeit/Druck.
      2. fremde Teile oder Zubehör, die nicht von VanMoof stammen, oder deren Installation oder irgendwelche Schäden, die direkt oder indirekt durch die Installation oder Verwendung von fremden Teilen oder Zubehör, die nicht von VanMoof stammen, verursacht werden oder darauf zurückzuführen sind
      3. Teile, Zubehör und Ladegeräte, die beim Kauf des Produkts nicht enthalten waren; für diese Artikel gelten eigene Garantien und eigene Geschäftsbedingungen, die Ihnen gegebenenfalls zur Verfügung gestellt werden
      4. alle zusätzlichen Teile oder Arbeiten, die aufgrund der Ausschlüsse in dieser Beschränkten Garantie für Neufahrzeuge für die Reparatur eines Produkts im Rahmen der Garantie oder anderweitig notwendig sind, insbesondere Modifikationen der Hardware oder Software, oder Teile oder Zubehör, die nicht von VanMoof stammen.
    2. Zusätzliche zu den vorstehenden Ausschlüssen und Einschränkungen gilt die Beschränkte BME-Garantie ebenfalls nicht in den folgenden Fällen:
      1. grobe Fahrlässigkeit oder vorsätzliches Fehlverhalten (insbesondere Ignorieren aktiver Warnungen oder Servicehinweise des Fahrzeugs, einschließlich Hardware-Updates)
      2. Zusammenstoß oder Unfall
      3. Wartung oder Öffnen der Batterie, des Motors oder der ECU durch Dritte, die nicht für VanMoof tätig sind oder von VanMoof zertifiziert sind.
    3. Zusätzlich zu den vorstehenden Ausschlüssen und Einschränkungen gilt die Beschränkte BME-Garantie nicht in den folgenden Fällen:
      1. Versuch, die Batterie zu beschädigen
      2. Versuch, die Lebensdauer der Batterie durch physische Mittel, Programmierung oder andere Verfahren zu verlängern oder zu reduzieren oder die Batterie auf irgendeine andere Art zu verändern 
      3. direkte Flammeinwirkung auf die Batterie (mit Ausnahme von Batteriebrand gemäß 5.1.9) 
      4. Handlungen oder Versäumnisse, die dazu führen, dass die Batterie einen Wasserschaden erleidet. 
  7. Verfall des Garantieanspruchs

    1. Der Garantieanspruch verfällt, wenn die Bedingungen in Artikel 3 nicht erfüllt sind.
    2. In den folgenden Fällen verfällt der Garantieanspruch aufgrund dieser Beschränkten Garantie für Neufahrzeuge ebenfalls: 
      1. Ein Produkt wurde als gestohlen gemeldet oder verkauft oder als von einem unter Bestimmung 6.3 aufgeführten Ereignis betroffen gemeldet, und 
      2. Ein Produkt wurde von einer Versicherungsgesellschaft als Totalschaden eingestuft.
  8. Reparaturen im Rahmen der Garantie

    1. Um Garantieleistungen in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie VanMoof oder einen VP innerhalb des geltenden Garantiezeitraums und innerhalb eines Monats nach der Feststellung eines Problems am Produkt benachrichtigen und das Produkt auf eigene Kosten während der normalen Geschäftszeiten einem VP in der Garantieregion übergeben. 
    2. Den Standort des nächsten VP können Sie auf der Website von VanMoof für Ihre Region finden. 
    3. Der Standort des VP kann sich jederzeit ändern. 
    4. Die aktualisierte Liste der VP-Standorte finden Sie jederzeit auf der Website von VanMoof für Ihre Region. 
    5. Grundsätzlich ist der Verbraucher dafür verantwortlich, das Produkt auf eigene Kosten persönlich einem VP in der Garantieregion zu übergeben.
    6. Bei der Kontaktaufnahme zu VanMoof werden Sie gebeten, die Rahmennummer des Produkts, die Fahrzeug-ID und eine Beschreibung des Defekts zu übermitteln. 
    7. Wenn Sie einen (garantiebedingten) Servicetermin vereinbaren, erklären Sie sich damit einverstanden, dass VanMoof und der ausgewählte VP Fahrzeugdaten für jeden Zweck im Zusammenhang mit dieser Garantie, insbesondere (Fern-)Diagnose des Defekts und/oder Aktualisierung des Produkts auf die neueste Firmware, nutzt, verarbeitet und erfasst.  

PDF herunterladen

ANHANG 2 - GESETZLICHES WIDERRUFSRECHT - RÜCKGABEBESTIMMUNGEN

  1. 14-TÄGIGES RÜCKGABERECHT

    1. Bei einem Kaufvertrag für ein Produkt hat der Verbraucher das Recht, innerhalb von 14 Kalendertagen nach der Auslieferung des Produkts ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurückzutreten. Nach Ablauf dieser 14 Kalendertage kann sich der Verbraucher nicht mehr auf dieses Recht berufen.
    2. Um dieses Widerrufsrecht ausüben zu können, muss der Verbraucher VanMoof über seine Entscheidung, vom Vertrag zurückzutreten, durch eine eindeutige Erklärung (z.B. mit einem Brief per Post, einer E-Mail oder dem Widerrufsformular im Helpcenter) in Kenntnis setzen. Außerdem kann der Verbraucher das Widerrufsformular in Anhang 2A weiter unten verwenden, ist aber nicht dazu verpflichtet. 
    3. Zur Einhaltung der Widerrufsfrist von 14 Kalendertagen ab der Auslieferung reicht es aus, wenn der Verbraucher seine Benachrichtigung über seine Ausübung des Widerrufsrechts innerhalb dieser Deadline versendet.
  2. FOLGEN DES WIDERRUFS INNERHALB DER 14-TÄGIGEN FRIST

    1. Nach dem Rücktritt vom Vertrag gemäß Artikel 1 dieser Rückgabebestimmungen erstattet VanMoof dem Verbraucher alle Zahlungen, die VanMoof erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die für eine von Ihnen gewählte Lieferart anfallen, bei der es sich nicht um die von uns angebotene günstigste Standardlieferart handelt), ohne unangemessene Verzögerung und spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Tag, an dem wir über deine Entscheidung, vom Vertrag zurückzutreten, in Kenntnis gesetzt wurden. Die Rückerstattung durch VanMoof erfolgt auf die gleiche Zahlungsart, die der Verbraucher für die ursprüngliche Transaktion genutzt hat, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Auf keinen Fall entstehen dem Verbraucher Kosten aufgrund dieser Erstattung.
    2. Der Verbraucher übergibt oder sendet das Produkt gemäß den von VanMoof dem Verbraucher bereitgestellten Anweisungen ohne unnötige Verzögerung, aber spätestens nach 14 Kalendertagen ab dem Tag zurück, an dem der Verbraucher seine Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag übermittelt hat. Die Frist ist erfüllt, wenn der Verbraucher das Produkt vor Ablauf der 14-tägigen Frist zurücksendet.
    3. Falls der Verbraucher das Produkt zurücksendet, muss er sicherstellen, dass er alle Nachweise im Zusammenhang mit der Rückgabe (insbesondere Belege des Transportunternehmens und Sendungsverfolgungsnummern) aufbewahrt und sie VanMoof auf entsprechende Nachfrage zur Verfügung stellt. 
    4. VanMoof kann die Erstattung aussetzen, bis VanMoof das Produkt vom Verbraucher zurückerhalten hat oder bis der Verbraucher den Nachweis erbracht hat, dass er das Produkt zurückgesendet hat, je nachdem, was zuerst eintritt.
    5. Der Verbraucher übernimmt die Kosten für die Rücksendung des Produkts. Das Produkt muss nach Möglichkeit in der Originalverpackung und in demselben Zustand, in dem der Verbraucher es erhalten hat, zurückgesendet werden. Zubehör oder Teile des Produkts, wie Werkzeugkasten und Ladegerät, müssen zusammen mit dem Produkt zurückgesendet werden. Der Verbraucher haftet für einen eventuellen Wertverlust des zurückgegebenen Produkts, wenn die Nutzung des Produkts über die Feststellung der Art, Eigenschaften und Funktion des Produkts hinausgeht. Um die Art, Eigenschaften und Funktion des Produkts festzustellen, darf der Verbraucher höchstens 25 Kilometer zurücklegen. 
    6. VanMoof behält sich das Recht vor, zurückgegebene Produkte abzulehnen, die nicht den Bedingungen in den Rückgabebestimmungen entsprechen.
    7. VanMoof behält sich das Recht vor, den Rückerstattungsbetrag auf 500 € zu reduzieren, falls das Produkt nicht vollständig und/oder nicht in einem zufriedenstellenden Zustand zurückgegeben wird.

Muster-Widerrufsformular herunterladen

PDF herunterladen

Anhang 3: Geschäftsbedingungen für den Diebstahlschutzservice

  1. Geltungsbereich

    1. Die Bestimmungen dieses Anhangs gelten für alle Verträge zur Buchung und Nutzung des Diebstahlschutzservices sowie für alle mit deren Zustandekommen in Zusammenhang stehenden Rechtsgeschäfte.
    2. Die Buchung und Nutzung des Diebstahlschutzservices unterliegt den Bestimmungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen von VanMoof für das B2C-Geschäft (Geschäftsbedingungen), sofern die Anwendung einer solchen Bestimmung nicht im Widerspruch zu den Bestimmungen dieses Anhangs steht oder aufgrund ihrer Art auf den Diebstahlschutzservice nicht anwendbar ist. Insoweit die Geschäftsbedingungen auf den Diebstahlschutzservice angewendet werden und dort von einem „Produkt“ die Rede ist, ist dies als „Diebstahlschutzservice“ zu lesen. 
  2. Diebstahlschutzservice

    1. Der Diebstahlschutzservice ist eine von VanMoof erbrachte Dienstleistung, die die Chancen erhöht, dass Verbraucher, die ein Produkt erworben haben, dieses nach einem Diebstahl wiederfinden. Der Diebstahlschutzservice funktioniert wie folgt:
      1. Wenn dem Verbraucher ein Produkt abhandenkommt, meldet er es in der App als gestohlen.
      2. Der Verbraucher erstattet Anzeige bei der Polizei und übermittelt die Anzeige an VanMoof.
      3. Das Produkt geht in den Modus „gestohlen“. Der Verbraucher erhält einen Trackinglink, der ihm hilft, das Produkt selbst wiederzufinden. Der Kunde ist verpflichtet, alle nach billigem Ermessen zumutbaren Anstrengungen zu unternehmen, das Produkt mithilfe des Trackinglinks selbst wiederzufinden.
      4. Wenn sich in der Region des Verbrauchers Fahnder von VanMoof aufhalten, können sie bei der Suche des Produkts helfen.
      5. Wird das Produkt nicht innerhalb von vierzehn Tagen nach der Diebstahlsmeldung wiedergefunden und ist der Verbraucher seinen übrigen Pflichten nachgekommen ist, ersetzt VanMoof das Produkt.
      6. VanMoof liefert in diesem Fall das Ersatzprodukt kostenlos an die Adresse des Verbrauchers. Das Ersatzprodukt befindet sich mindestens in einem vergleichbaren Zustand wie das Originalprodukt zum Zeitpunkt des Diebstahls. 
      7. Der Garantiezeitraum, der mit dem Kauf des gestohlenen Produkts begonnen hat, verlängert sich durch den Erhalt eines Ersatzproduktes nicht. 
    2. Der Diebstahlschutzservice bezieht sich auf ein einzelnes Produkt. Besitzt der Verbraucher mehrere Produkte und möchte er den Diebstahlschutzservice für alle diese Produkte in Anspruch nehmen, muss er ihn für alle Produkte einzeln buchen.
    3. Der Diebstahlschutzservice ist nur für die Modelle SX3, SA5 und spätere Modelle verfügbar. VanMoof ist berechtigt, die Liste der Modelle, für die der Diebstahlschutzservice verfügbar ist, anzupassen. Hat der Verbraucher für sein Produkt den Diebstahlschutzservice gebucht, kann VanMoof nicht garantieren, dass dieser auch im Folgejahr noch verfügbar ist. 
    4. Der Diebstahlschutzservice ist nur innerhalb von Serviceregionen verfügbar. VanMoof ersetzt im Rahmen des Diebstahlschutzservices keine außerhalb einer Serviceregion gestohlenen Produkte. Zieht ein Verbraucher an einen Ort außerhalb einer Serviceregion um, so hat er keinen Anspruch auf eine Erstattung der Kosten für den Diebstahlschutzservice.
    5. Wird das Produkt innerhalb von vierzehn Tagen nach der Diebstahlmeldung wiedergefunden und ist der Verbraucher seinen übrigen Pflichten nachgekommen ist, so erhält er das Produkt in dem Zustand zurück, in dem es gefunden wurde. Wurde das Produkt beschädigt, während es gestohlen war, erstattet VanMoof keinerlei Kosten für Reparatur- und Wartungsarbeiten. Von der Garantie gedeckte Schäden werden im Rahmen der Garantie behandelt, nicht im Rahmen des Diebstahlschutzservices.
    6. Wird das Produkt innerhalb von vierzehn Tagen, nachdem der Verbraucher es gegenüber VanMoof als gestohlen gemeldet hat, von der Polizei wiedergefunden, so ist dies durch den Diebstahlschutzservice gedeckt und es gilt Artikel 2.5. Der Verbraucher ist selbst für die Abholung des Produkts bei der Polizei verantwortlich.
    7. Wir ein gestohlenes Produkt wiedergefunden, nachdem der Verbraucher bereits ein Ersatzprodukt erhalten hat, so ist dieser verpflichtet, VanMoof das gestohlene Produkt auszuhändigen und VanMoof das Eigentum am gestohlenen Produkt zu übertragen, es sei denn, das gestohlene Produkt wurde innerhalb von 28 Tagen nach der Verlustmeldung wiedergefunden. In diesem Fall ist der Verbraucher verpflichtet, VanMoof das Ersatzprodukt wieder auszuhändigen und VanMoof das Eigentum am Ersatzprodukt zu übertragen. Wird ein Produkt 14 Tage nach dem Ende des anfänglichen Suchzeitraums von 14 Tagen wiedergefunden und wurde ein Ersatzprodukt bestellt, aber noch nicht ausgeliefert, behalten wir uns das Recht vor, die Lieferung zu stornieren und das wiedergefundene Produkt auszuhändigen.
    8. Der Diebstahlschutzservice umfasst keinerlei Leistungen von VanMoof im Zusammenhang mit (dem Verlust von) Zubehör wie etwa der VanMoof-Powerbank oder sonstigem am Produkt angebrachten Zubehör, unabhängig davon, ob dieses zusammen mit dem Produkt oder separat gestohlen wurde.
  3. Regeln für die Nutzung des Diebstahlschutzservices

    1. Für die Nutzung des Diebstahlschutzservices benötigt der Verbraucher Zugriff auf ein mobiles Endgerät und die App. Der Diebstahlschutzservice ist strikt personenbezogen. Der Verbraucher ist verpflichtet, VanMoof alle Informationen zukommen zu lassen, die für die Buchung und Nutzung des Diebstahlschutzservices notwendig sind. Der Verbraucher sorgt dafür, dass diese Informationen während der Laufzeit des Diebstahlschutzservices stets aktuell und korrekt sind. Bei unrichtigen Informationen kann der Verbraucher den gebuchten Diebstahlschutzservice nicht nutzen.
    2. Der Verbraucher verpflichtet sich, sich bei der Nutzung des Diebstahlschutzservices der folgenden Aktivitäten zu enthalten:
      1. Versuche, in die Systemintegrität oder die Sicherheit der Server, auf denen der Diebstahlschutzservice läuft, einzugreifen oder diese zu kompromittieren;
      2. Eingriffe in die ordnungsgemäße Funktion des Diebstahlschutzservices.
    3. Verletzt der Verbraucher eine oder mehrere seiner in Artikel 3.2 genannten Pflichten oder hat VanMoof Grund, eine solche Pflichtverletzung anzunehmen, so ist VanMoof berechtigt, den Zugang des Verbrauchers zum Diebstahlschutzservice ohne Mitteilung und ohne dafür vom Verbraucher in irgendeiner Weise haftbar gemacht werden zu können, nach eigenem Ermessen vorübergehend oder dauerhaft zu sperren. VanMoof ist in einem solchen Fall berechtigt, das Diebstahlschutzservicekonto des Verbrauchers zu sperren oder zu schließen. Die Bestimmungen dieses Artikels gelten unbeschadet des Rechts von VanMoof, Schadensersatz aufgrund von Verletzungen der in Artikel 3.2 genannten Pflichten des Verbrauchers zu fordern.
    4. In den folgenden Fällen ist der Verbraucher nicht berechtigt, den Diebstahlschutzservice in Anspruch zu nehmen:
      1. wenn das Produkt gestohlen wurde, während der Kunde das Produkt absichtlich nicht abgeschlossen oder unbeaufsichtigt zurückgelassen hat und er VanMoof gegenüber nicht ausreichend nachweisen kann, andere Maßnahmen zum Schutz des Produktes getroffen zu haben;
      2. wenn das Produkt zum Zeitpunkt des Diebstahls nicht mit dem von VanMoof zur Verfügung gestellten Schloss abgeschlossen war;
      3. wenn der Verbraucher Firmwareupdates nicht ausgeführt oder wichtige, sicherheitsrelevante Teile des Produktes nicht ordnungsgemäß gewartet hat;
      4. wenn der Verbraucher oder ein Dritter mit Genehmigung des Verbrauchers nicht von VanMoof stammende Software, Anwendungen oder sonstige Materialien auf das Produkt übertragen hat und diese beim Diebstahl nicht ordnungsgemäß funktioniert haben;
      5. wenn das Produkt aufgrund der Auswirkungen eines Virus, einer „Backdoor“, einer „Zeitbombe“, eines „Trojaners“, eines „Drop Dead Service“ oder einer sonstigen Schadsoftware auf einem Gerät des Verbrauchers gestohlen wurde;
      6. wenn das Produkt behördlich beschlagnahmt wurde;
      7. wenn Einstellungen, Modifikationen oder Wartungsarbeiten am Produkt nicht von VanMoof oder einem VP, sondern vom Verbraucher selbst oder einem Dritten vorgenommen wurden;
      8. wenn das Produkt im Falle von Krieg, Invasion, Kampfhandlungen, Terrorismus, Aufstand, Unruhen, Vandalismus, Demonstrationen oder Revolutionen abhandenkommt.
    5. In den folgenden Situationen kann der Verbraucher den Diebstahlschutzservice nicht in Anspruch nehmen:
      1. wenn der Verbraucher keine polizeiliche Anzeige erstattet hat oder er das Aktenzeichen nicht innerhalb von sieben Kalendertagen nach dem Diebstahl eingegeben hat;
      2. wenn der Diebstahl des Produkts von einer auf den Namen des Verbrauchers lautenden Versicherung gedeckt ist. 
    6. Über den Ersatz eines nicht wieder aufgefundenen Produkts im Rahmen des Diebstahlschutzservices hinaus haftet VanMoof gegenüber dem Verbraucher nicht für Schäden, die dieser durch den Diebstahl des Produkts erlitten hat, etwa für durch den Nutzungsausfall verursachte Kosten.
  4. Preise und Zahlungsbedingungen

    1. Der Preis für den Diebstahlschutzservice ist im Vertrag und im Webshop angegeben. Der Preis ist vom Verbraucher im Ganzen im Voraus zu zahlen. Der Verbraucher kann den Diebstahlschutzservice nicht nutzen, solange die Zahlung noch nicht geleistet ist. 
  5. Laufzeit und Ende des Vertragsverhältnisses

    1. Der Diebstahlschutzservice hat eine Laufzeit von einem Jahr (365 Tagen) ab dem Kaufdatum. Nach Ablauf dieses Jahres endet der Diebstahlschutzservice automatisch und kann vom Verbraucher nicht mehr in Anspruch genommen werden, es sei denn, er schließt einen neuen Vertrag für den Diebstahlschutzservice ab. Der Diebstahlschutzservice ist kein Abonnement. 
    2. Der Verbraucher ist berechtigt, innerhalb von 14 Kalendertagen nach Abschluss des Vertrags für den Diebstahlschutzservice vom Vertrag zurückzutreten. Das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, erlischt, sobald VanMoof mit vorheriger Zustimmung des Verbrauchers mit der Erbringung des Diebstahlschutzservices begonnen hat. Dies bedeutet, dass das Recht des Verbrauchers, vom Vertrag zurückzutreten, erlischt, wenn er den Diebstahlschutzservice innerhalb von 14 Kalendertagen nach Vertragsabschluss in Anspruch nimmt. Die Ausübung des Rechts des Verbrauchers, vom Vertrag zurückzutreten, ist in Anhang 2 geregelt. 
    3. Während der einjährigen Laufzeit kann der Diebstahlschutzservice weder vom Verbraucher noch von VanMoof ohne Vorliegen schwerwiegender Gründe gekündigt werden. 
    4. Am Ende der Laufzeit des Diebstahlschutzservices kann der Verbraucher den Diebstahlschutzservice um ein weiteres Jahr verlängern, indem er einen neuen Vertrag für den Diebstahlschutzservice abschließt. Bei der Verlängerung kann ein anderer Preis gelten als für das vorangegangene Jahr.
    5. Der entscheidende Moment für die Deckung durch den Diebstahlschutzservice ist der Zeitpunkt, zu dem das Produkt in der App als gestohlen gemeldet wird. Dies bedeutet, dass die in Artikel 2.1 aufgeführten Dienstleistungen auch dann für ein Produkt erbracht werden, wenn der vierzehntägige Suchzeitraum nach Ablauf des Diebstahlschutzservices endet.
    6. Wurde ein Produkt ersetzt, so endet der Diebstahlschutz, und der Kunde muss falls gewünscht für das Ersatzprodukt erneut einen Diebstahlschutzservice buchen.    
       

Haftungsausschluss

Wir legen großen Wert darauf, unseren Website Besuchern aktuelle, korrekte und umfassende Informationen zur Verfügung zu stellen. Trotzdem können Ungenauigkeiten auftreten. VanMoof haftet nicht für Schäden, die durch den Besuch dieser Website oder durch Änderungen, Ungenauigkeiten oder Auslassungen der bereitgestellten Informationen, einschließlich technischer Fehler, entstehen.

VanMoof übernimmt auch keine Garantie für den Inhalt von Websites Dritter, auf die über Hyperlinks oder andere Links auf unserer Website zugegriffen werden kann, und übernimmt keine Haftung für diese Websites.

Das Urheberrecht an den Inhalten, den Bildern, dem Design und der Programmierung dieser Website liegt bei VanMoof.

PDF herunterladen