Hmm, wir können nicht finden, was du suchst...

Gib nicht auf! Überprüfe die Schreibweise oder versuche etwas weniger Spezifisches.

Suche
Inside VanMoof

Ties Carlier: If it was easy, everyone would do it

Ties Carlier | If it was easy, everyone would do it

Our co-founder Ties Carlier takes a frank look at the VanMoof S3 & X3 launch success, and outlines the steps we’re taking to overcome our biggest challenges as a company.

Während wir VanMoof vergrößern, stoßen wir auf viele dieser schwierigen Momente. Und in den schwierigen Zeiten scherzen mein Bruder (VanMoof-Mitbegründer Taco) und ich gerne: "Wenn es so einfach wäre, würde es jeder tun." Dieses Sprichwort soll uns daran erinnern, dass bemerkenswerte Taten Zeit und Mühe kosten. Da führt kein anderer Weg herum. Und die nächste Milliarde auf Bikes zu bekommen, war nie einfach sein.

Mit einer Preiseinführung, der die gesamte E-Bike-Branche spalten sollte haben wir dieses Jahr die bisher radikalsten Bikes vorgestellt, das VanMoof S3 & X3. Nur bahnbrechende Innovationen wie diese bringen uns ein Stück näher, die nächsten Milliarden von Menschen auf unsere Bikes zu bewegen. Sodass E-Bikes zu einer echten Alternative zu Autos und öffentlichen Verkehrsmitteln werden, müssen sie zugänglicher und erschwinglicher werden.

Um ehrlich zu sein, waren sich die meisten Leute über unsere Strategie einig, die ich normalerweise um Rat frage. Wir hatten ein Fahrrad entwickelt für das wir 4.000 Euro hätten verlangen können. Warum sollten wir es für die Hälfte davon verkaufen? Um Investoren zufriedenzustellen würden die meisten Finanzberater raten ein Produkt zum höchstmöglichen Preis zu verkaufen. Glücklicherweise haben mein Bruder und ich VanMoof nicht gegründet, um ein traditionelles Geschäft zu führen. Wir haben VanMoof gegründet, um die mühelose Amsterdamer Fahrradkultur mit der Welt zu teilen und jeden Tag so viele Menschen wie möglich zum Radfahren zu ermutigen.

Tech outpaces regulations
The reason I’m writing about this is that over the past months we’ve had a number of cases in Germany of our riders being stopped by police for simply having the ability to exceed the 25km/h limit EU default setting by switching to the US country setting in our app (the USA allows assisted support up to 32km/h for all Class 1 e-bikes). We are making a change on November 17 to avoid any discussion on adherence to these laws. But I want to share here the reason we think the laws need to be modernized. The current EU rules date back to the 1990s and were established with limited rationale. Officials relied on what they knew – the moped. This makes little sense as the mass and velocity of an e-bike is significantly lower than a moped. But back then not many people had ever ridden an electric bike. If you spotted one it was most likely in and around small towns in the Netherlands where myself and my brother grew up. The bikes themselves were clunky and the technology rudimentary. A heavy battery pack retrofitted onto the back of an even heavier modified bike. At the time they were used mostly by elderly people as an assistive mobility device. We have come a long way since then. E-bikes have evolved and are mainstreaming as a high tech, mass appeal mobility option, especially for those living in cities with a commute problem to solve.

In die Zukunft skalieren

Derzeit befinden wir uns in einer massiven Produktions-Scale-up-Phase. Im Juni haben wir bereits 6000 Bikes montiert, mehr als doppelt so viele wie in unserem erfolgreichsten Monat im vorherigen Jahr. Nächsten Monat werden wir 12.000 Bikes montieren. Das entspricht fast 500 pro Tag - eine Rate, die wir hoffentlich für ein Jahr stabil halten werden. Wir haben ein erstklassiges Produktionsteam mit den besten Qualitätskontrollingenieuren, Einkäufern und Planern der Branche aufgebaut. Dieses Team wird ermöglichen eine zerbrochene Industrie zu spalten und ein fantastisches Produkt massentauglich auf den Markt bringen.

Zu einem 100% fehlerfreien Produkt zu gelangen, ist derzeit ein massiver Schwerpunkt. Unser gesamtes Forschungs- und Entwicklungsteam untersucht alle Aspekte unserer Hardware und Software, um verbleibende Makel auszubügeln. Wenn ein Problem mit der Software zusammenhängt, können wir den Code ändern, umfangreiche Tests durchführen und allen Fahrern eine neue Firmware-Version zur Verfügung stellen. Wenn es sich um Hardware handelt, ist die Lösung möglicherweise schwieriger und erfordert Hilfe von unserem Kundensupport und Bike Doctors.

Um ein Beispiel zu nennen, wir haben bei einigen Rädern ein scheinbar unerklärliches Wackeln entdeckt, das zu keinem Zeitpunkt vor dem Versand aufgetreten ist. Obwohl dies nur 5% der Fahrräder betrifft, ist dies eine große Zahl bei dem Volumen, welches wir derzeit ausliefern. Selbst bei 20 Personen konnten wir noch immer nicht die Ursache ausfindig machen. Durch eine geringfügige Anpassung des Radmontageprozesses haben wir das Problem nun beseitigt - der Teufel steckt immer im Detail.

We should not settle for less
Let’s keep focused on the big picture. We believe that smart decisions by those in power can nudge many more people to discover the joy of commuting by bike. The transformational potential of e-bikes, combined with less cars on the road, will make cities cleaner and more vibrant. One in three people who switch do so because of how they shrink cities, the savings on travel time and the more predictable commutes. Outdated regulations make it easier for people to choose a car for shorter commutes. This only preserves the status quo, limits overall adoption, holds back progress in cities, and puts pressure on already overcrowded public transport. We believe our riders – and all riders – deserve a smarter, cleaner future and a more diverse mobility mix, with laws that reflect that diversity and unleash that potential.

Ties Carlier

Über diesen Autor

Ties is the co-founder of VanMoof. Dividing his time between Taipei and Amsterdam, he's always on the hunt for the next biking breakthrough.