Hmm, wir können nicht finden, was du suchst...

Gib nicht auf! Überprüfe die Schreibweise oder versuche etwas weniger Spezifisches.

Suche
Cities & Cycling

Frühlingsgefühle: Fünf Tipps für deine Fahrt in den Frühling

Frühlingsgefühle: Fünf Tipps für deine Fahrt in den Frühling

Wer liebt sie nicht? Die kühlen, erfrischenden Tage, in denen sich der Frühling endlich ankündigt? Ausflüge in die Natur machen so manchen Tag zu einem Alltagshighlight. Unsere E-Bikes sind das perfekte Mittel, um sich von der Eiszapfensaison zu verabschieden und sich an den länger werdenden Tagen zu erfreuen.

Und eines kannst du uns glauben: Dein Stress wird dahin schmelzen sobald du von Natur umgeben in die Pedale trittst. Und dennoch kennen wir das Gefühl. Der Winter ist vorbei und dein Fahrrad braucht erst mal eine Extraportion Zuneigung. Damit dein Bike reibungslos läuft, haben wir hier einige Tipps für dich zusammengestellt. So kannst du am ersten sonnigen Frühlingstag direkt durchstarten.

1. VanMoof Software aktualisieren
Der Winter macht alles ein wenig langsamer. Das Wichtigste also zuerst. Bringe deine E-Bike Software auf den neuesten Stand. Das geht ganz fix und sobald du das erledigt hast, sind potenzielle Software-Stolpersteine schon einmal aus dem Weg geräumt. Schieb’ das am Besten nicht auf. Du verdienst es, uns in unserer Bestform zu erleben.

2. Fahrrad säubern
Unser nächster Tipp mag vielleicht selbstverständlich klingen, aber nach dem Winter sind manche Dinge, nun ja... ein wenig eingerostet. Achte also darauf, dein Fahrrad immer wieder von Schmutz und Ablagerungen zu befreien. Schon ein einfaches feuchtes Tuch kann hier Wunder bewirken. Vergiss dabei nicht, dich auch um die Ritzen zu kümmern, in denen sich Schmutz ansammeln kann. Auch wenn die Sonne scheint verdient dein Fahrrad diese Pflegeeinheit.

3. Teile festziehen
Nach dem kleinen Frühjahrsputz empfehlen wir dir, alle Muttern, Schrauben und Schutzbleche deines E-Bikes zu prüfen. Diese kleine Wartungsroutine ist ein absolutes Muss, da sich mit der Zeit Teile lockern können. Leg’ dir dein Werkzeug-Kit bereit, und sieh’ gründlich nach, ob alles noch an der richtigen Stelle sitzt. Ein wichtiger Hinweis: festziehen heißt nicht bis über den Anschlag – das kann genauso gefährlich sein wie lose Teile. Wie bei den meisten Dingen sollte man hier ein gutes Mittelmaß finden.

4. Fahrrad voll aufladen
Wenn du draußen in der Sonne unterwegs bist, möchtest du einfach nur fahren und fahren und fahren, und noch mehr fahren. Mit nicht ausreichend geladenem Akku ist das natürlich schwierig. Wenn du dein E-Bike auflädst, achte also darauf, dass es so lange lädt, bis es grün leuchtet. Erst dann ist es vollständig geladen. So musst du deine Frühlingstouren nicht wegen zu wenig Akku abbrechen.

5. E-Bike mit der App verbinden
Unser letzter Tipp bezieht sich auf Apple Find My (für alle E-Bikes ab 2021 und später). Überprüfe, ob dein Fahrrad noch verbunden ist. Dann musst du nicht gleich in Panik geraten, wenn du mal vergessen haben solltest, wo dein Fahrrad abgestellt hast…

Und ein letzter weiser Rat? Der Frühling kommt so oder so, wozu also die Eile? Das Wetter lädt dazu ein, einen Gang zurückzuschalten und vielleicht sogar eine niedrigere Unterstützungsstufe auszuprobieren. Langsamer fahren und die Umgebung auf sich wirken zu lassen kann manchmal richtig entspannend sein. Lass dir die Sonnenstrahlen ins Gesicht scheinen und genieße ausgiebige Fahrten (langsamer Fahren heißt auch mehr Akkulaufzeit!). Du kannst die Unterstützung über deine VanMoof-App anpassen. Probier es aus.

Wir hoffen unsere Tipps helfen dir. Viel Spaß bei deinen Frühlingsausflügen.

Guck dir unsere FAQs an, für mehr Tipps und Tricks um dein Fahrrad in Topform zu halten.