Hmm, wir können nicht finden, was du suchst...

Gib nicht auf! Überprüfe die Schreibweise oder versuche etwas weniger Spezifisches.

Suche
Rider Stories

Rider Stories: Rubix – Perspektiven auf eine Stadt

Für den Hip Hop Tänzer Karl Ruben Noël - in der pulsierenden Pariser Szene bekannt als Rubix The Grizzly - ist Tanzen eine eigene Sprache. Die Kommunikation mit Menschen durch einen zutiefst persönlichen und improvisierten Tanzstil ist Rubix' wichtigstes Mittel, sich selbst auszudrücken. Mit Paris’ romantischen Dächern als Kulisse im Hintergrund und den Straßen als seine Tanzfläche ist er vollkommen in seinem Element.

"Als andere Kinder draußen gespielt haben, habe ich wortwörtlich jeden Tag tanzen geübt", erinnert sich Rubix, "Mein erstes Battle hatte ich mit fünf Jahren. Es gab dann fast keine Tage mehr ohne. Mit fünf habe ich angefangen und dann nie wieder aufgehört." Was hat Rubix in so jungen Jahren an Dancebattles gereizt? Die Freiheit, sich so klar und deutlich ausdrücken zu können, sagt er. "Mein erstes Battle löste ein ganz besonderes Gefühl in mir aus. Ich fand es faszinierend wie man mit seinem Körper mit anderen Menschen kommunizieren kann." Dieses gegenseitige Verständnis zwischen zwei Menschen, für die man sonst viele Worte benötigt, fesselt Rubix nach wie vor so am Tanzen.

Rubix vergleicht das Tanzen mit dem Lesen eines Buchs, oder dem Betrachten von Filmszenen. Für ihn ist Tanzen eine Möglichkeit Geschichten zu erzählen. Jede gute Geschichte möchte etwas bestimmtes vermitteln. "Für mich ist Tanzen ein Gefühl. Es ist die Möglichkeit mit Menschen zu sprechen und ihnen meine Geschichte zu zeigen – ihnen mein Leben zu zeigen", beschreibt Rubix. "Ich möchte, dass die Leute mich verstehen und mich betrachten wie einen Film. Wenn ich mit einem Stück anfangen und es nicht richtig beenden würde, wären die Leute verwirrt und könnten meine gesamte Geschichte nicht richtig verstehen."

Rubix zieht seine Inspiration aus seiner Umgebung und den direkten Sinneseindrücken, die auf ihn wirken. "Ich lasse mich von Räumen und der Beschaffenheit eines Ortes inspirieren", sagt Rubix, "Alles, was ich anfassen und fühlen kann. Wenn ich an einem neuen Ort bin, ist das erste, was ich tue, den Raum zu spüren." Freestylen; dem Körper erlauben, den Sinnen intuitiv zu folgen, kommt seinem Ansatz am nächsten: "Ich choreographiere nicht, ich bewege mich frei. Ich möchte einen Ort als Gefühl wahrnehmen - ich möchte an einem Ort sein und mit diesem Ort verschmelzen." Paris, mit seiner ikonischen Skyline und den Kopfsteinpflasterstraßen entlang der Seine, scheint oberflächlich betrachtet vielleicht konventionell, oder sogar ein wenig altmodisch. Aber die ungeschönte, charismatische Energie der Stadt, die Menschen und Kultur antreibt, ist Rubix größte Inspirationsquelle: "Paris ist für mich Revolution. Revolution ist Paris’ Geschichte. Revolution ist Teil der Hip Hop Kultur. Revolution ist Leben. In Paris sind wir getrieben von dem, was uns besser macht."

"Paris schon ein Leben lang im Blut."

Das Fahrradfahren, diese per se befreiende Tätigkeit, passt wie die Faust aufs Auge zu Rubix' Lifestyle. "Erst wenn du mit einem Fahrrad durch die Stadt fährst, erkennst du Unterschiede zwischen dem alten und dem neuen Paris. Du siehst seine ganze Geschichte. Das macht es so wunderschön." Rubix vergleicht das Fahren durch die Straßen der Stadt mit dem Stöbern durch die Kapitel einer bedeutsamen Geschichte. Für ihn wird dadurch eine Interaktion mit der Erzählung eines Ortes möglich, die in einer distanzierten und abgeschotteten Blase eines Autositzes gar nicht funktionieren würde: "Du siehst Dinge, die du gar nicht sehen kannst, wenn du im Auto oder Bus sitzt. Du kannst ein neues Paris erleben, die Vorbereitungen für die Paris 2024 Olympiade zum Beispiel, aber auch ein altes Paris, wie die Pont Alexandre und das alles auf einer einzigen Tour."

Was ist es, das uns an die Orte bindet, an denen wir leben? Ein Zuhause, eine Familie, ein Job? Für Rubix liegt "Paris schon ein Leben lang im Blut". Und das nicht nur, weil er gemeinsam mit der Stadt aufgewachsen ist, wie mit einer Schwester. Nicht nur wegen der seiner Hip-Hop Familie, die in der Szene für Aufsehen sorgt, wie in keiner anderen Stadt der Welt. Rubix' Paris offenbart ihm den Weg nach draußen: "Paris zeigt mir die reiche, aber auch die arme Stadt. Paris zeigt mir was richtig und was falsch ist. Letztendlich zeigt mir Paris, dass man immer die Wahl hat, zu sein, wer man sein will."

In der Serie Rider Stories erkunden wir Perspektiven auf das Leben und die Arbeit in Städten, durch die Augen unserer Rider.

Finde den nächstgelegenen VanMoof Brand Store, Service Hub oder eine zertifizierte Werkstatt und mache noch heute eine Testfahrt mit dem VanMoof S3 & X3.

Das Rad kaufen.